Sozialistische Jugend wird Studiengebühren-Volksbegehren initiieren

Utl.: Regierungsparteien müssen Wählen mit 16 so rasch wie möglich umsetzen

Wien (OTS) - Die Sozialistische Jugend Österreich (SJÖ ) wird ein Studiengebühren-Volksbegehren initiieren. Torsten Engelage, Vorsitzender der SJÖ, kündigt an, dass das Thema längst noch nicht vom Tisch ist. "Wenn sich keine Parteienmehrheit für den freien Bildungszugang findet, dann werden wir eben unser Anliegen in die Bevölkerung tragen. Wenn Jugendanliegen nicht genügend Platz im Koalitionsabkommen haben, so werden wir erste Opposition zu dieser Regierung sein", so Engelage am Donnerstag.

Engelage fordert gleichzeitig die beiden Regierungsparteien auf, die Wahlaltersenkung auf 16 Jahre möglichst rasch umzusetzen. "Da es ein Volksbegehren von der Jugend für die Jugend ist, sollte gerade diese stimmberechtigt sein. Hier wird sich zeigen, ob die ÖVP, die überraschend auf den Wahlaltersenkungszug aufgesprungen ist, wirklich an Jugendmitbestimmung interessiert ist."

Abschließend lädt Engelage alle Jugendorganisationen und Interessensvertretungen ein, sich an dem Volksbegehren zu beteiligen.


heruntergeladen von: www.sjoe.at

12.1.07 15:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen